Veranstaltung

FILMVORFÜHRUNG «POLLOCK« (2000), REGIE: ED HARRIS

Im Rahmen der Ausstellung «Bodies in the Backdrop« von Tobias Kaspar präsentiert  Halle für Kunst die Filmbiografie «Pollock«, eine Erzählung über das Leben des amerikanischen Malers Jackson Pollock. Der Film – das Regiedebüt des Schauspielers Ed Harris, der zugleich die Hauptrolle übernimmt – zeigt entlang von Alkoholismus und Egomanie signifikante Stationen und Katalysatoren in Pollocks Karriere: Unter anderem das obsessive Verhältnis zur Malerin Lee Krasner, die intensive Auseinandersetzung der Medien mit Pollock sowie den Einfluss des Kunstkritikers Clement Greenberg und der Mäzenin, Galeristin und Sammlerin Peggy Guggenheim auf den Künstler. Der einerseits hollywoodeske, da Geniekult forcierende Film, zielt andererseits darauf ab, dass das Phänomen Jackson Pollock eine Koproduktion verschiedener Akteure war und Bedürfnisse eines amerikanischen Zeitgeist stillte, in dem die Ideologie der freien Abstraktion den amerikanischen Traum der Freiheit im Kalten Krieg widerspiegelte.

Film  im Rahmen der Ausstellung „Bodies in the Backdrop“ von Tobias Kaspar (18. Maerz bis 1. April 2012).

Großzügig gefördert durch das Land Niedersachsen, Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion Kanton Basel-Landschaft / kulturelles.bl, Abteilung Kultur Basel-Stadt, Lüneburger Bürgerstiftung

 

zurück