Veranstaltung

BAR ORNELLA #43 PRÄSENTIERT GERDA SCHEEPERS

»Studio Ballet« zeigt eine Komposition in Form eines filmischen Bildes. Im Rhythmus der ersten Gnossienne von Eric Satie nimmt die Künstlerin, vor einem Gemälde im Atelier stehend, Posen ein. Indem Gerda Scheepers selbst posiert und Kamera und CD-Player bedient, werden Bildmotiv und die Ausführung des Bildmotivs eins. Raum, Zeit und Person erscheinen zusammengesetzt in einer einzigen Einstellung, wie in einer Collage. Motiv und Generierung des Motivs sind dabei gleichwertig. »Studio Ballet« formuliert die Zeit im Atelier, die vergeht, ohne dass etwas ‚gemacht’ oder produziert wird. Der Musik ‚gehorchend’, strukturieren die Posen und Bewegungen einen Zeitraum, in dem oft nur wenig passiert oder sich irgendetwas Unsichtbares ereignet. Der Titel verweist auf die reduzierten Bewegungen und statuesken Haltungen als Tanz dieser Zeit, als Ballett des Ateliers.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ausstellung »Dearie Does The Do Not Care – A Bar Ornella* Presentation # 43« mit Peter Abs, Viola Klein, Bernadette Mittrup, Gerda Scheepers & Sarah Szczesny (30. Januar bis 14. März 2010). Für den Zeitraum von sechs Wochen ist Bar Ornella # 43 mit einer permanenten Rauminstallation und zwei temporären Aufführungen in der Halle für Kunst zu Gast.

*Bar Ornella ist ein 2005 von Bernadette Mittrup Gerda Scheepers und Sarah Szczesny in Köln gegründeter Ausstellungsraum, der seit 2006 gemeinsam mit Peter Abs betrieben wird. Bislang wurde in den Räumlichkeiten in der Maybachstr. 159 zu insgesamt 42 Abenden eingeladen, zudem nahm Bar Ornella an den Ausstellungen »Dialoge« / Museum Ludwig (2006), »The Conversation Lags zu Gast bei Terrain Vague & Wheely« / Bonner Kunstverein (2006) und »Der Silberne Koffer« / Montgomery Berlin (2007) teil.

zurück