Vermittlung

Kunst und Kuchen Spezial – Musik und Videos von Fanal (Kai Althoff)

fanal

„Althoffs Musik ist Ausdruck eines inneren Drangs, dem nachgegeben werden muss. Die Hingabe und oft aufregend exzentrische Intensität seiner Performances lassen ahnen, dass es etwas gibt, dass selbst in einem derart ungeheuer vielfältigen Schaffen wie Althoffs bildendem Werk nicht kanalisiert werden kann.“ Dies schrieb zumindest David Grubbs, selber Musiker, erst neulich über Kai Althoffs musikalische Aktivitäten, die ihren sichtbaren Beginn 1990 in der Veröffentlichung des Debütalbums von Workshop fanden; Althoffs erster Band, die er zusammen mit seinem Jugendfreund Stephan Abry und diversen wechselnden Mitgliedern betrieb. Seither ist und war Althoff in verschiedenste musikalische Projekte verwickelt: von Soloprojekten wie Fanal und Ashley’s bis hin zu dem zusammen mit Justus Köhncke betriebenen Projekt Subtle Tease. Die Palette an Althoffs musikalischen Aktivitäten ist also sehr heterogen und reicht von Krautrock, Housemusik über elektronische Experimente bis hin zu klassischem Folksongwriting. Eine Vielfältigkeit, die denn auch eher von einem „Repertoire an Stimmen“ als von einer einzelnen zeugt. Und selber sagt Althoff über seine Musik: „Am besten gefällt mir, wie ich singe, wenn ich fühlen kann dabei. Meine Gefühle ändern sich, ich habe andere als zuvor, und sie kommen anders heraus.“

„Kunst und Kuchen“ Spezial finden im Rahmen der Ausstellung „Gebärden und Ausdruck“ mit Arbeiten von Liz Craft, Michaela Eichwald, Fanal, Birke Gorm, Julia Haller, Honey Suckle Company, Helena Huneke, Stefan Kern, Kontakt Sappho, Veit Laurent Kurz & Ben Schumacher & Stefan Tcherepnin, pcnc_bay und Steit, statt.

Die Ausstellung wird grosszügig gefördert durch das Land Niedersachsen, die Sparkassenstiftung Lüneburg, den Lüneburgischen Landschaftsverband und die Hansestadt Lüneburg. Das Vermittlungsprogramm wird ermöglicht durch das Land Niedersachsen, die VGH-Stiftung und die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung. 

fanal2

zurück