Veranstaltung

«ART IN AN AGE BEYOND CONTENT: THE INEVITABILITY OF CAMP« – SCREENING EINER LESUNG VON DAVID JOSELIT

joselitZeitgleich mit der Ausstellung »Verbotene Liebe: Kunst im Sog von Fernsehen« im Kölnischen Kunstverein fand im September 2010 und in Zusammenarbeit mit Cologne Conference, einem internationalen Festival für Film und Fernsehen, das Symposium »Von Warhol bis »The Wire«; Über Nähe und Distanz von Kunst und Fernsehen« statt. Zu dem Symposium war neben Koryphäen des Fernsehens wie David Simon, dem Produzenten von »The Wire« (HBO), auch der Kritiker David Joselit eingeladen, der sich zum Thema der Ausstellung mit seinem Vortrag »Art in an Age beyond Content: The Inevitability of Camp« äußerte.

Eine niedrig aufgelöste Video-Aufnahme dieses Vortrags wird in der Halle für Kunst gezeigt. In der Hauptrolle David Joselit, der über einige mögliche Verbindungen von Camp, Fernsehen und Re-enactment referiert.

Simon Denny wird anwesend sein und in den Abend einführen.

Mit großzügiger Unterstützung des Landes Niedersachsen, des Lüneburgischen Landschaftsverbands, der Hansestadt Lüneburg und des Museums für das Fürstentum Lüneburg

logo_lueneburg

zurück