Veranstaltung

FORENOONS AND AFTERNOONS – EIN PERFORMATIVES SKULPTURENPROJEKT VON MEGAN FRANCIS SULLIVAN

 

»Stranger! If you passing, meet me, and desire to speak to me, why
should you not speak to me?
And why should I not speak to you?«
(Walt Whitman, »To You«)

 

Arbeiten und Performances von Megan Francis Sullivan (*1975, Connecticut) waren u.a. zu sehen im Künstlerhaus Dresden (2012), Tanya Leighton, Berlin (2010), bei Alex Zachary, New York (2010), Künstlerhaus Stuttgart (2009), Pro Choice, Wien (2009), Freymond-Guth Ltd. Fine Arts, Zürich (2009), Temporäre Kunsthalle, Berlin (2008), BROADWAY 1602, New York (2007), Galerie Gisela Capitain, Köln (2006), Extracity, Antwerpen (2006), Berlin Biennale (2004), Galerie Merrettich, Berlin (2003).

Dieses Projekt findet im Rahmen der Performancereihe »Exposures, Experiences, Experiments« statt (September bis Dezemeber 2012).

Großzügig gefördert durch das Land Niedersachsen, den Lüneburgischen Landschaftsverband, die Sparkassenstiftung Lüneburg, die Hansestadt Lüneburg und die Lüneburger Bürgerstiftung.

Bildschirmfoto 2012-08-05 um 15.55.41

 

zurück