Veranstaltung

OLIVER BULAS – INVITATION PIECE 2012

 

»Es schmeichelte mir unglaublich der Gedanke, hier in einem Zentrum aller Ausschweifungen zu sitzen, und mit in „hier“ war nicht etwa die Stadt sondern der kleine, nicht sehr ereignisreiche Fleck gemeint, auf dem ich saß. Aber die Ereignisse kamen eben so zu Stande, dass die Erscheinung mich wie mit einem Zauberstab berührte und ich in einem Traum über sie versank. () Man beginnt überhaupt mit Räumen zu spielen. Es entstehen Verführungen des Orientierungssinnes. Was man im wachen Zustande aber nur an der sehr unangenehmen Verschiebung kennt, die man willkürlich hervorruft indem man nachts in einem Zuge auf dem Ruecksitz fahrend sich einbildet man fahre auf dem Vordersitz oder umgekehrt, das lässt sich aus der Bewegung ins statische übersetzt hier als Verführung erfahren.«
(Walter Benjamin, »Über Haschisch«)

Arbeiten und Performances von Oliver Bulas (*1981, Hamburg) waren u.a. zu sehen bei [MAKNETE], Hamburg (2012/2011/2010), Deichtorhallen, Hamburg (2012), Swell Gallery, San Francisco (2011), Performance Art Institute, San Francisco (2011), Kunstverein MÜnchen (2010), Kunstverein Harburger Bahnhof (2009), Der Kunstverein, seit 1817, Hamburg (2008, mit WCW Gallery, Hamburg), WCW Gallery, Hamburg (2008), Yvon Lambert Gallery, New York (2007), Musée d’Art Moderne, Paris (2003).

 

Diese Performance ist eine Kooperation mit dem Kunstverein Langenhagen.

Großzügig gefördert durch das Land Niedersachsen, den Lüneburgischen Landschaftsverband, die
Sparkassenstiftung Lüneburg, die Hansestadt Lüneburg und die Lüneburger Bürgerstiftung.

 

zurück