Veranstaltung

LOOKING FOR THE DANCING – ALTERNATIVE BEWEGUNGSKONZEPTE IM ZEITGENOESSISCHEN TANZ: VORTRAG VON ANNE SCHUH

Bildschirmfoto 2014-10-14 um 22.32.30Alternative Bewegungskonzepte – etwa so genannte Body-Mind Praktiken – durchziehen den zeitgenössischen Tanz auf allen Ebenen. Sie prägen die Produktion genauso wie die Präsentation und Rezeption, die technische Ausbildung sowie die choreografischen Verfahren und ihre theoretisierenden Beschreibungen. Die vorangegangenen Veranstaltungen aufgreifend, erläutert der Vortrag solche alternativen Bewegungskonzepte von tanzpraktischer Seite, zeigt theoretische Implikationen auf und fragt danach, wie ein qualitatives Verständnis von Bewegung im Verhältnis zu Konventionen und Formaten im Tanz steht.

Anne Schuh ist Tanzwissenschaftlerin. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Schwerpunktprogramm „Ästhetische Eigenzeiten. Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne“ im Teilprojekt „Synchronisierung körperlicher Eigenzeiten und choreographische Aesthetik“ an der Freien Universität Berlin.

Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Looking for the Dancing – Praxis, Probe, Training“ statt, mit Beiträgen von Frédéric Gies, Odile Seitz, Kirsten Maar, Sabeth Buchmann, Constanze Ruhm, Adam Linder und Anne Schuh sowie Filmen von Cana Bilir-Meier, Liesa Kovacs, Lisa Kaeppler, Nora Jacobs, Adam Linder, Yvonne Rainer und John Cassavetes.

 

Grosszügig gefördert durch das Land Niedersachsen, den Lüneburgischen Landschaftsverband sowie die Hansestadt Lüneburg.

Besonderer Dank gilt Ludger Niemeyer vom Theater Lüneburg.

logo_lueneburg

zurück